Freitag, 27. November 2015

Trüffelcreme der Confiserie Lauenstein

Hallo ihr Backverrückten,

es ist kurz vor Weihnachten und die meisten von euch sind sicherlich mitten im Plätzchen backen. 

Man macht ja eigentlich fast immer dieselben Sorten aber warum nicht mal etwas anderes probieren? 

Ich durfte die Trüffelcreme Cappuccino von der Confiserie Lauenstein testen. 


Diese kann vielseitig verwendet werden, ob für Torten, Desserts, als Brotaufstrich, in heißer Milch oder in den Kaffee. Sie Möglichkeiten sind mehr als vielseitig. 
Zudem gibt es noch einige andere leckere Sorten.

Nun ich habe mich dafür entschieden, diese leckere Creme als Plätzchenfüllung zu verwenden. Mmmhhhh lecker ;-) 


Das Rezept

Für den Teig braucht ihr: 

375g Mehl
250g Butter 
125g Puderzucker 
2 Eigelb 

Aus den Zutaten einen Knetteig herstellen und mindestens zwei Stunden kühlen. 
Danach ausrollen und nach Belieben ausstechen. 
Die Plätzchen werden bei 180 Grad Ober/-Unterhitze ca 12 Minuten gebacken. 
Danach auskühlen lassen und erst dann mit einem Löffel einen Tuff Creme auf eine Hälfte eines Plätzchens setzen. 
Danach die zweite Hälfte darauf legen und danach, nur noch genießen ;-) 


Wer die Pralinen von Lauenstein kennt, der wird diese Trüffelcreme genauso lieben <3

Ich wünsche euch viel Spaß beim nachbacken ;-) 

Vlg Indira 

Dienstag, 24. November 2015

Produkttest Magic Decor Rapid

Hallo ihr lieben,
es gibt etwas Neues auf dem Markt für essbare Spitzen:
Magic-Decor-Rapid


Mal ehrlich, wer kennt das nicht, dass einem die Spitzen beim herausnehmen brechen oder aber sie noch zu weich sind? 
Ich zumindest schon. Ich bin ein Selbsternannter Spitzen-Depp.

Jetzt gibt's was ganz neues womit sich das erledigen sollte. 

Freundlicherweise zur Verfügung gestellt von:
zuckerpapier24

Das ganze kommt nicht in Form eines Pülverchens dass man erst noch anrühren muss, sondern hat eine Fondantartige Konsistenz. 
Und daraus soll eine Spitze werden? 
Beim lesen der Bedienungsanleitung bin ich dann noch mehr erstaunt. 
Man schneide ein Stück ab und lege es für 15/18 Sekunden bei 800/1000 Watt in die Mikrowelle. 
Danach mit dem Spatel (der übrigens bei der 1kg Packung dabei war) auf die Silikonmatte streichen. 
Nach einigen Sekunden herauslösen! 
Und das beste: den Überschuss kann man immer wieder verwenden! 
Ist das nicht herrlich????
Es sieht übrigens nicht nur gut aus und funzt total gut. Auch geschmacklich und vom Geruch bin ich überzeugt! ;-)

Die Spitze kommt in weiß daher, kann jedoch mit den Farben von Pavoni eingefärbt werden. 

Schmetterlingsmatte bei Zuckerpapier24
erhältlich.

Ja ich war auch erstmal skeptisch. 
Aaaaaaber es funktioniert wirklich! 

Kein mischen mehr! 
Kein Ofen vorheizen! 
Kein ewiges warten! 
Keine gebrochenen Spitzen! 

HIER GEHT'S ZUM PRODUKT :

Ich bin total begeistert!!!! 
Probiert es doch auch mal aus! 
Viel Spaß wünsche ich euch dabei! 





Mittwoch, 28. Oktober 2015

Tassenkuchen

Tassenkuchen in TASSEN Schälchen 


Diese Woche ist Halloween was liegt da näher als die süßen Sünden im herbstlichen Glanz erstrahlen lassen? 
Dazu habe ich Tassenkuchen in TASSEN gemacht. 

Die Süßen Tassen gibt es hier:



Rezept Tassenkuchen: 

2 1/2 EL Mehl 
2 1/2 EL Zucker 
1 Ei 
2 EL Öl 
Vanillezucker 

Je nach Geschmack: 
Kakao zum backen 
Aromen 
Oder leckere Nüsse <3

Die oben genannten Zutaten in der Tasse (200ml Volumen) verrühren. Beim zugeben des Kakao noch Milch mit zufügen sonst wird's zu fest. 

Ich habe bei dem hellen Teig Tonkabohne mit hineingerieben (so lecker) 

Ich habe meine tassenkuchen in der Mikrowelle bei 800 Watt 1:40 Minuten gebacken und es war perfekt. Je nach Mikrowelle kann das jedoch variieren. 

Für die Creme: 

250g Frischkäse 
200g Mascarpone
80g Puderzucker (je nach Geschmack auch mehr oder weniger) 

Je nachdem welche Variante ihr machen möchtet fügt ihr noch Lebensmittelfarbe hinzu. 

Der freche Kerl mit Hexenhut ;-)

Die Deko ist handgemacht aus Fondant. 

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt und so macht Naschen doch Spaß oder? 

Der verträumte ;-)


Alle zusammen, der Geist, der große Kürbiskopf, der feine Kürbis und die versunkene Hexe ;-) 

Mittwoch, 14. Oktober 2015

Blütenpaste von Zuckerpapier24

Hallo ihr lieben, 

ich durfte mal wieder ein Produkt von Zuckerpapier24 testen. 

Neu im Sortiment ist nämlich unter anderem die Blütenpaste. 


Diese kommt im handlichen 1kg Eimer zu euch ins Haus, was ich sehr vorteilhaft finde, denn so ist sie immer wieder luftdicht verpackt. 

Was mir zuallererst aufgefallen ist, der herrliche Duft wenn man den Eimer öffnet. 
Sie riecht total herrlich nach Vanille. Nicht zu streng sondern einfach gut. 

Sie fühlt sich total samtig an, ist nicht zu fest und nicht zu weich. 
Die Konsistenz hat mich gleich überzeugt. Auch wenn man sie mal kurz draußen liegen lässt wird sie nicht gleich steinhart und bröselig. 
Auch einfärben lässt sie sich wunderbar. 


Ich musste natürlich umgehend als ich sie bekam einige Blüten testen. 
Auch zum ausstechen von Buchstaben habe ich sie verwendet, schneller kann man Buchstaben nicht aus dem Lineal bekommen. Kurz klopfen schon sind sie draußen. 
Nachdem ich gerade erst begonnen hatte eine Blume mit ihr zu modellieren, orderte ich gleich im Anschluss zwei weitere Eimer! 


Hier eine gedrahtete Blume aus der Blütenpaste von Zuckerpapier24. 

Alles in allem lässt sich sagen: 
- Preis 1A
- Geruch nicht chemisch sondern vanillig 
- Konsistenz geschmeidig und nicht zu hart 
- Verarbeitung sehr gut 


Auch neu im Sortiment ist die Tortenkleid Modellierpaste. 

Diese bekommt man im 250g Pack. 
Sie eignet sich wunderbar zum modellieren von Figuren. 
Auch hier lässt sich sagen: Geruch, Geschmack, Verarbeitung alles in allem mehr als wunderbar. 

Überzeugt euch doch selbst und probiert die neuen Produkte mal aus. 

Viel Spaß dabei wünsche ich euch ;-) 












Dienstag, 16. Juni 2015

Massa Ticino Fondant


Hallo ihr Zuckerbäcker, 

vor einiger Zeit erreichte mich ein Päckchen mit dem neuen farbigen Massa Ticino Fondant. 


Da ich sowieso gern mit diesem arbeite, freute ich mich umso mehr darüber diesen testen zu dürfen. 

Voller Vorfreude öffnete ich die Päckchen und begann erstmal eine kleine Modellierung. 
Sitzt, passt, wackelt und hat Luft! 
Um es genau zu sagen: traumhaft!! 

Den rosanen wusste ich sofort zu verwenden! 
Und was soll ich sagen? 
Er ist einfach wie er ist! 
Spitzenklasse!!

Geruch, Geschmack, Konsistenz, einfach toll! 


Hier wurde der gelbe verwendet, tolle Farbe oder?? 

Alles in allem kann ich nur sagen, den besorge ich mir wieder! 

Der macht so Spaß beim modellieren und verarbeiten! 

Es gibt übrigens noch mehr Farben als die drei die ich erhalten habe: 

Abschließend kann ich sagen! 
Es lohnt sich ihn zu kaufen!!! 

Herzlichen Dank an die Firma: 
für dieses testpaket ;-) 

Sonnige Grüße aus der Backstube 

Dienstag, 2. Juni 2015

Cake & Bake in Dortmund alles rund um die Messe

Meine Eindrücke der Messe


Am 30.& 31.5.2015 fand zum ersten Mal die Cake & Bake statt und zwar in der Westfalenhalle in Dortmund. 

Ich habe mich direkt angemeldet 
nachdem die Kategorien online waren. 

Mit voller Vorfreude packte ich am Freitag meine Koffer und Exponate. Zusammen mit zwei Kolleginnen machte ich mich auf den Weg. 
Spät am Freitag Abend kamen wir an, wegen eines Stau's verpassten wir leider die für uns gegebene Anlieferung der Exponate am Freitag Nachmittag (tolle Idee übrigens das anliefern der Exponate zu entzerren indem man Freitag und Samstag anliefern kann)
Nachdem wir im Hotel eingecheckt und unsere Tortenverrückten Freunde begrüßt hatten gingen wir spät zu Bett. 

Am Samstag ging es für uns um acht zum Messegelände. Die Aufregung die beim anliefern entsteht ist so groß aber dennoch so schön. 
Wir wurden am Eingang begrüßt und uns wurde der Weg zur Ausstellung gezeigt. 
Hier nochmal danke für die tolle Begrüßung! ;-))

Nachdem die Exponate da standen wo sie hingehören und das noch ohne größere Schäden, begann für uns die aufregendste Zeit. 

Was einem sofort ins Auge stach war der pinkfarbene Teppich (tolle Auswahl!)!!!

Ich war geplättet von den vielen vielen Ausstellern und Verkaufsständen! 
Soviele hatte ich auf noch keiner Messe gesehen!! 

10 Uhr und somit Einlass für die Besucher! 
Ich saß direkt am Eingang und konnte das Geschehen mitverfolgen! 
Wahnsinnig groß war das Interesse der Menschen! 
Mit so vielen hatte ich nicht gerechnet. 
Der Veranstalter wohl ebenso wenig. 
Und so kam, mit was keiner rechnete, es wurde der Einlass gestoppt. 
Warum? 
Nun weil soviele Menschen in den Hallen waren (was übrigens am Eingang gezählt wurde) und man reagieren musste.
Es gibt wohl eine Auflage der Feuerwehr nach der man nach einer bestimmten Anzahl von Menschen die Türen schließen muss. 

Ich kann sicherlich die Personen verstehen, die vor der Tür standen und rein wollten. Dennoch geht die Sicherheit vor und es wurden immer mal wieder Personen hinein gelassen, so dass sich die Schlange nach und nach auflöste.
Am Nachmittag beruhigte sich die Lage und man konnte wieder vor offenen Türen stehen. 

Der Veranstalter machte sich seine Gedanken und reagierte prompt. Noch in der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde eine weitere Halle angemietet, Stände umgebaut und umdisponiert um den vielen Gästen einen reibungsloseren Ablauf zu bescheren. Dennoch gab es auch am Sonntag nochmal einen Einlass Stop. 

Als sehr positiv sei zu betrachten wieviele internationale Tortenkünstler auf der Messe zu finden waren, allen voran Carlos Lischetti oder Peggy Porschen...

Zudem die vielen Workshops und Vorführungen auf der Bühne.
Die vielen Aussteller und Shops.
Soviele schöne Torten und nette Menschen. 
Messepreise an denen man nicht vorbei gehen konnte! 

Ich möchte all diejenigen die nur böse Worte für die Messe übrig hatten nur auffordern mal darüber nachzudenken wie es vielleicht auf anderen Messen ist?! 

Beschwerde Nr 1: ich bin auf einer Kuchenmesse, warum gibt es keinen Kuchen umsonst? 
-wenn ihr auf einer Auto Messe seid, habt ihr jemals ein Auto geschenkt bekommen? 

Beschwerde Nr.2: es war so voll man konnte gar nichts sehen. Viel zu viele Leute. 
- das ist wie am Tag vor Feiertag, MdB regt sich auf weil die Supermärkte überfüllt sind, ist aber selbst einkaufen...

Beschwerde Nr.3: ich dachte alles ist günstiger das war alles so teuer! 
- ich kann sagen es gab durchaus einige Schnäppchen, nur darf man nicht erwarten dass man alles um die Hälfte reduziert bekommt. 
Die Aussteller müssen auch ihre Standgebühren zahlen, bzw das ausgleichen was an Ware auf so einer Messe geklaut wird und glaubt mir das ist nicht gerade wenig. 

Beschwerde Nr.4: es gab kaum Sitzplätze und nur wenige Essensstände.
- dazu sei gesagt, dass dafür der Veranstalter nichts kann. Die Versorgungsstände werden von der Messe koordiniert. 

Ich hoffe damit konnte ich bei einigen von euch die Stimmung etwas aufhellen und sind wir doch mal ehrlich! Gelohnt hat sich die Messe für jeden von uns. 


Ich nämlich bin heute noch glücklich und schwelge immer noch in Erinnerungen an dieses tolle Wochenende! 
Vielen Dank hierfür an den Veranstalter und seine vielen Helferlein, an die vielen Tortenkolleginnen und die Besucher!!! 

Mit freundlichen Grüßen Indira

Nachtrag: es war zudem die erste Messe des Veranstalters !!





Montag, 1. Juni 2015

Cake & Bake in Dortmund

Guten Morgen ihr Tortenverrückten, 

ich bin heute Nacht wieder Zuhause angekommen nach einem wirklich wunderschönen aber auch anstrengenden Wochenende in Dortmund wo zum ersten Mal die Cake & Bake stattfand. 

Ich bin immer noch völlig platt von den ganzen Eindrücken aber ebenso glücklich!
Ich habe erfolgreich mit zwei Exponaten teilgenommen. 

Dies ist mein Exponat der Kategorie 3D Torten. Die Idee dazu hatte ich schon relativ früh und habe dreimal begonnen. 
Ich glaube wenn ich zuviel Zeit für ein Exponat habe dann habe ich zuviele Ideen die ich noch einbringen kann ;-) 
Mit diesem habe ich übrigens Bronze gewonnen. 

Dieses ist mein zweites Schaustück. 
Ich habe letzte Woche Dienstag mit einem Schaustück für diese Kategorie begonnen und war schon halb fertig. Nachts jedoch kam mir dann diese Idee und Mittwoch Morgen begann ich nochmal von vorn. 
Die Idee dahinter? 
Wenn man so spät anfängt bzw auch in anderen Situationen wo viel zu tun ist, beginnt man zu trudeln und möchte soviele Dinge auf einmal machen. 
Deswegen der Tausendfüßler der alles mögliche in der Hand hält. 
Hier bekam ich übrigens Silber !! 
Ps: natürlich ist es schön für sein Exponat einen Preis zu bekommen, hier war mir jedoch wichtig dass die Message rüber kommt was es verkörpert und das hat anscheinend funktioniert ;-)

Ich konnte es nicht fassen. 
Ich habe diesmal ganz ehrlich mit keiner Auszeichnung gerechnet und wollte nachdem die Bewertung auslag auch nicht gleich schauen, jedoch wird man mitgezogen von lieben Tortenkolleginnen. 
Man läuft auf die Tische zu und erwartet: NICHTS! 
Jedoch erspähte ich bei beiden von weitem ein Schild. 
Ich ging zuerst auf mein großes Exponat zu: Bronze. 
Oh da kamen mir erstmal die Tränen. 
Als ich dann hörte dass der Tausendfüßler Silber hat war es ganz aus und ich musste erstmal eine Runde richtig heulen! 
Wer gestern auf der Messe war und lauter weinende Tortentanten gesehen hat, das waren Tränen der Freude ;-) 

Und was sagt uns das? 
Nicht auf die Größe kommt es an, sondern auf die Technik ;-) 
Jedes Schaustück wird für sich und nach einem Punktesystem bewertet. 
Die meisten Punkte habe ich wieder mal für die Idee und die Kreativität eingeheimst ;-)

Abschließend möchte ich sagen, es war eine richtig schöne Messe. 
Der Veranstalter hat sich sehr viel Mühe gegeben um uns internationale Künstler und viele Aussteller präsentieren zu können. 
Das am Samstag sehr viel los war und zeitweise die Zugänge geschlossen werden mussten, damit konnte niemand rechnen. Der Ansturm war einfach zu groß! 
Man hat jedoch reagiert und noch in der Nacht von Samstag auf Sonntag eine neue Halle dazugemietet und die Stände entzerrt. 
Vielen Dank an den Veranstalter für diese tolle Reaktion und dieses tolle Wochenende!!! 

Ps: die Tage folgen noch ein paar schönere Bilder! 

Lg Indira 










Mittwoch, 18. März 2015

Motivtorten

Huhu ihr lieben, 


ich möchte heute einfach mal ein paar Bilder posten von Torten die ich dieses oder letztes Jahr gebacken habe. 
Damit es hier mal wieder etwas bunter wird ;-) 

Mathilda hatte Geburtstag und ich war eingeladen. Da ich freie Hand hatte, habe ich dieses Törtchen als Geschenk mitgebracht! 
Zu wem soll ich jetzt zum Kaffee ;-) 


Thema Eule mach was du willst! 
Habe ich euch schon gesagt, dass ich das liebe? Mach was du willst werden immer die besten Torten ;-)

Diese Minion Dame steht noch bei mir im Regal! 
Das war nur ein Test ob sie auf den Füßen stehen kann ;-) 


Mäh.... Jetzt endlich den Rasen! 
Schafige Geburtstagsgrüsse 


Den Hund im Gep(b)äck... 
Süß ist er so oder so ;-)

Mopsiger Geburtstag <3? 


Kräht der Hahn vom Dach... 
Gibt's da gutes Wetter??? 
Ich hoffe doch mal !!


Wie bringt man einen Mann dazu seine Brille doch zu tragen? 
Der Wink mit dem Maulwurf ;-) 


Ich zimmere mir meine Welt, wie sie mir gefällt! 
;-)


Wildschwein zum Frühstück, Mittag und Abendessen! Deshalb ist keines drauf !!


So wird heute getauft!! 
Bzw danach gefeiert ;-) 



Demnächst gibt es noch einen kleinen Rückblick. 
Ich freue mich auf eure Kommentare, Nachrichten oder Anrufe. Kontaktdaten stehen auf der Seite ! 
Lg Indira 






Donnerstag, 19. Februar 2015

Käse-Sahne mit Waldfrüchten

Huhu ihr lieben, 

ich möchte euch heute mal ein Rezept von mir vorstellen dass ich heiß und innig liebe. 
Bisher habe ich die Käse Sahne immer ganz normal gemacht mit Mandarinen. 
Lecker aber nun ja langweilig. 

Vor zwei Wochen wollte ich mal was anderes. 

Schön viele Früchte, auch wenn man aufgrund der Jahreszeit auf tiefgefrorene zurückgreifen muss, war es super lecker. 

Das Bild ist leider nicht so schön! 
Da ich sie als Mitbringsel zum Kaffee am Samstag nochmal mache, folgen bessere Bilder ;-) 

Was ihr braucht: 
Für den Biskuit: 
6 Eier 
180g Zucker 
180g Mehl 
1Pck Backpulver 

Für die Käse Sahne: 
500g Quark 
120g Zucker (nach Geschmack) 
2 Becher Sahne 
2 Pck Sahnefest 
Vanillezucker 

Für den Fruchtspiegel: 
500g Waldfrüchte (momentan gibt's nur TK also auftauen lassen ;-) 
1 Pck rote Grütze 

Für den Biskuit die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen. 
Mehl mit dem Backpulver vermischen und unterrühren. 
In einer 26er Backform im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad Ober/-Unterhitze für 35 Minuten backen (Macht bitte Stäbchenprobe, jeder Ofen backt anders)

Den Boden auskühlen lassen und dann einmal teilen (wer mag auch zweimal) 

Für die Käse Sahne, die Sahne mit dem Vanillezucker und dem Sahnefest steif schlagen. 
Den Quark mit dem Zucker in einer zweiten Schüssel verrühren, die 120g sind eine ca Angabe. Schmeckt eure Masse am besten ab. 
Die Sahne vorsichtig unter die Quarkmasse heben. 

Den ersten Boden auf eine Platte legen und den Tortenring darum legen. Dann den ersten Teil der Käse Sahne Masse darauf geben, den nächsten Boden darauf legen und die restliche Masse darauf verteilen. 
Kühl stellen. 

Für den Fruchtspiegel 300ml Flüssigkeit (roter Saft, Orangensaft bzw auch einfach nur Wasser) abmessen und mit den Früchten in einen Topf geben (beim auftauen der Früchte den Saft nicht weggießen) 
Nun die rote Grütze nach Packungsanleitung zubereiten. 
Die Masse fast vollständig abkühlen lassen und erst dann auf der Käse Sahne Masse verteilen.
Mindestens eine Stunde kalt stellen. 

Man könnte die Früchte auch auf der Torte verteilen und mit Tortenguß bestreichen. 
Aber mit der roten Grütze bleibt es schön locker. Beim anschneiden läuft der Fruchtspiegel ein bisschen an den Seiten herunter. 

Oberlecker und super fruchtig! 

Viel Spaß beim nachbacken <3 





Montag, 2. Februar 2015

Ofenberliner

Hallo ihr lieben,

es war in letzter Zeit wirklich ruhig hier auf dem Blog. 
Aber zeitlich war es fast unmöglich auch hier stetig etwas zu posten. 

Aber heute ist es mal wieder soweit. 
Nachdem ich gestern auf Facebook die Bilder meiner Ofenberliner veröffentlicht habe, wurde nach dem Rezept gefragt. 


Das Rezept hierzu ist wirklich simpel und man braucht nicht viel dazu. 

380g Mehl 
5 EL Zucker 
1 Prise Salz
150ml Milch 
1 Ei
1/2 Würfel frische Hefe (Trockenhefe geht auch) 
3 EL Butter
Marmelade eurer Wahl 
Puderzucker/Kristallzucker zum bestreuen
Muffinförmchen 

Mehl in eine Schüssel geben. In eine Mulde die Hefe bröckeln. Zucker und Salz dazu. Lauwarme Milch und das Ei dazu geben und mit dem Knethaken vermengen. 
Butter zugeben und nochmal kneten. 
Ich habe Bällchen von je 50g gerollt und diese in Cupcake Förmchen gegeben. 
An einem warmen Ort gehen lassen bis sie deutlich über den Rand kommen. 
Bei 180 Grad Ober/-Unterhitze ca 16-18 Minuten backen. 
Kurz abkühlen lassen und mit Hilfe einer langen Tülle mit Marmelade füllen. 
Mit Puderzucker oder Kristallzucker bestreuen fertig! 


Ihr seht, das Rezept ist wirklich einfach. 

Ich wurde nach dem Geschmack gefragt, ob sie schmecken wie richtige Krapfen. 
Nun ich muss sagen, nein so schmecken sie nicht, denn Krapfen werden in Fett ausgebacken was hier nicht der Fall ist. 
Dadurch fehlt der typische Krapfen Geschmack! 

Sie haben ihren ganz eigenen leckeren Geschmack, sind schön fluffig und nicht schwer zu machen probiert es aus. 

Ich hoffe ihr seid genauso begeistert wie ich. 


Viel Spaß beim nachbacken ;-) 

Lg Indira